Über mich 

Mein Name ist Rainer Scacchi. Ich lebe mit meiner Frau Anna Rosa in Kriegstetten und arbeite im Bereich Chipkarten und –anwendungen in Bern. Im Jahr 1970 bin ich als Sechsjähriger mit meinen aus Balsthal und Mümliswil stammenden Eltern ins Greyerzerland gezogen, wo ich ohne Französischkenntnisse in die welsche Schule durfte. Mit Französisch ging es weiter bis zur Matura. Übrigens: Meine Mutter war sehr begabt für Handarbeiten und mein Vater hat in seiner Firma Hosen für Kunden im In- und Ausland produziert, sogar Skihosen für die Schweizerische Nationalmannschaft. Diese Fertigkeiten habe ich nicht übernommen. Im Welschland habe ich jedoch gelernt, Ressourcen gezielt einzusetzen und das Leben zu geniessen. In einem sehr ländlichen Gebiet am Fusse des Moléson, der übrigens auch ein starker Kraftort ist – bin ich aufgewachsen und habe dabei die Natur, Land- und Forstwirtschaft von Nahe erlebt. Stark wurde ich u.a. dank der guten Luft und dem kräftigen Greyerzer Käse aus regionaler Produktion, z.B. aus Grandvillard, eines der schönsten Dörfer im südlichen Greyerzertal. Mittlerweile habe ich mich jedoch eher zum Bürogummi entwickelt. Die Nähe zur Natur und zu allen sichtbaren und unsichtbaren Wesen ist jedoch geblieben.

Aufgrund einiger Ereignisse in meinem Leben habe ich vor rund 20 Jahren damit begonnen, mich mit Themen der Komplementärmedizin, der Achtsamkeit und der Spiritualität zu beschäftigen. Nebst dem Studium von umfangreicher Literatur habe ich zahlreiche Kurse und Weiterbildungen besucht. Dies zur einen Seite. Auf der anderen Seite habe ich mir im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit interessante und mächtige Werkzeuge angeeignet, welche in der Analyse, Konzeption und Umsetzung von Vorhaben zum Einsatz kommen. Beide Seiten gebündelt und mit immer neuen Entdeckungen und Erfahrungen angereichert, machen mich zu deinem idealen Begleiter. Ich freue mich auf deine Kontaktaufnahme. 

Übrigens: Nebst meiner Arbeit rund um die Chipkarten und meine Arbeit im Rahmen der GmbH finde ich Raum für weitere Tätigkeiten. Ich koche sehr gerne für meine Frau Anna Rosa sowie für Freundinnen und Freunde. Dabei geniesse ich Speis und Trank mit viel Freude und Wertschätzung. Um die Kalorien wieder zu verbrauchen, sieht man mich gelegentlich beim Wandern, walken oder im Fitnesscenter, jedoch auch beim Arbeiten im Garten. Geniessen kann ich auch Musik oder das Chillen mit einem guten Whisky und einer feinen Zigarre. Und da gäbe es wohl noch viel zu erzählen; wichtig ist mir, dass die meisten Momente von Achtsamkeit, Wertschätzung und Respekt geprägt sind. Ich nehme mir vor, diese Haltung gegenüber meinen Kundinnen und Kunden sowie insbesondere meiner Ehefrau einzunehmen. Dank ihr darf ich viel Zeit in Weiterbildungen investieren; mit ihr kann ich tiefgehende philosophische und spirituelle Gespräche führen; neben ihr darf ich unter anderem Achtsamkeit üben, lieben und leben!


Woher stammt der Firmenname «Consulting Si-Gasser GmbH»?

Der Firmenname erklärt sich folgendermassen:
«Consulting» ist ein in mehreren Sprachen gültiger Ausdruck für Beratung. Da meine Kundinnen und Kunden sowohl deutsch- als auch französischsprechend sind, suchte ich einen sprachneutralen Begriff. Coaching hätte auch gepasst, Consulting ist jedoch breiter gefasst und passt somit besser zu meinen vielfältigen Kompetenzen.

«Si-Gasser» ist nichts Anderes als mein Nachname, wobei der abgekürzte Name «Scacchi» durch Si, das «si» aus dem Italienischen, also das Ja zum Ausdruck kommen lässt. «Ja» als starkes Zeichen des Engagements.
Yin und Yang kombiniert mit dem ersten Buchstaben des Nachnamens Scacchi ergibt das Logo.

Übrigens: Scacchi heisst «Schach» auf italienisch. Daraus folgt auch meine Lebensweisheit: Auch wenn ich mich tief im Abgrund fühle, bin ich immer nur «Schach», nie aber «Schachmatt»: «Es gibt immer einen Weg», oder anders gesagt: «Was mich nicht umbringt, macht mich stärker.»